Balkon 2006
Die Stadt: Wirtschafts- und Kulturzentrum, hektisch, voll Beton und Strassen.

Da kommt manchmal die Natur recht kurz - wie wir trotzem den Kontakt mit den Jahreszeiten und der Flora nicht verlieren ...


Unser Balkon, im Sommer eine grüne Insel mit mehrjährigen Pflanzen.
Schmetterlinge und ähnliche Gäste sind willkommen.


Manchmal fühle ich mich wie Robinson auf der Insel und nicht wie der Gestresste in der Stadt.


Die Ergänzung zum technischen Job.


Im Frühjahr läuten die Glocken die Schönen wach!


Unsere Karmesina rot (Azalea japonica).


Ein erstes Blatt unserer Lupine.


Im Sturm wird die grüne Insel in Beschlag genommen.


Unsere Kreuzspinnen.


Die Larve der Rosenblattwespe - ein ungerngesehener Gast.


Und dann der Killer - der Breitmaulrüssler. Die Larven killten zuerst die Hälfte unseres
Blutjohannisbeerstrauches, die Insekten frassen dann viele unserer Blätter an.
Endlich merkte ich dann was los war und wusste mir nur noch mit der chemischen Käule zu helfen.


Der Hornklee habe ich jetzt unter viele Büsche gepflanzt. Ich freue mich schon auf den gelben Floor.


Meine Lieblingsblüte - die Fuchsia. Leider in ihrer Pracht nicht winterfest und
in der Handhabung für meinen Geschmack zu kompliziert. Wird also wohl oder
übel in Zukunft fehlen müssen.


Ist doch wirklich sehr schön! Vielleicht hat sie ja im Keller überlebt.


Unsere gelbe Margariten..


Die Rosen - dieses Jahr wieder in der Stärkungsphase.


Wunderschöne Knospen -


königliche Blüte.


Unsere Lupinen.


Die Dahlia Orange.


Die Nachtkerzen kommen nicht nur an den Autobahnrändern, sondern auch bei uns auf dem Balkon.

 


Eine Knospe der Anemone Coronaria Royale.


Diese prächtige Blume blühte in diesem milden Winter bis in den frühen Frühling.


Königlich auch unsere riesigen asiatischen Lilien, die in ihrer Grösse selbst einen Sommersturm überstanden!


Wäre eigentlich sogar als Bildschirmschoner geeignet.
Auf Anfrage sende ich dir gerne das Bild in Originalgrösse.


Schön - nicht wahr?


Unsere blaue Prachtscharte. Wenn ihr zu Besuch seid, dann fragt mich danach.
Ich verwechsle sie gerne mit dem Ehrenpreis.


Und dann die violette Prachtscharte.

 


Unsere Freesia Orange.

 


Das ist ein Ausreisser aus Schaffhausen - im wahrsten Sinne. Und er gedeiht prächtig.

 


Seine Blütenstände duften herrlich.

 


Der Schlangenkopf scheint das ganze Jahr über unscheinbar. Im Herbst dann ...

 


Diese Pflanze kenne ich nicht. Kann jemand helfen?

 


Eben, wie gesagt, unsere Anemone im Spätherbst.

 


Sieht aus wie eine Strohblume. Kann jemand helfen?

 


Unser Fuchsschwanz im Januar an einem Weihnachtszapfen. Im Hintergrund noch die Weihnachtsbeleuchtung.
Obwohl er einige Male gesichtet wurde, nehme ich an, dass er ein tragisches Ende gefunden hat.
Aber schön ist er, der Edle!

Viel Natur auf kleinem Platz!